Der Handschlag

Ich könnte den Beitrag auch „die Vereinbarung“ oder die „die Absprache“ nennen.

Aber Fakt ist:
wenn ich mit jemanden etwas verabrede, ausmache oder was auch immer bzw. wie Ihr es immer formulieren möchtet, dann fühle ich mich persönlich auch an die Absprache gebunden und ich pflege dann auch meinen Teil einzuhalten.

Fakt ist aber auch (viel zu häufig in meinen Augen):
der andere Teil ignoriert diese Absprache meistens fröhlich weg, erwartet aber natürlich, dass ich meinen Teil der Absprache penibelst einhalte… ja, am besten noch den anderen Part miterledige. Das ich dann dem anderen Part gegenüber nicht gerade gesprächig bin, sollte dann in meinen Augen eigentlich nur klar sein. Oder soll ich den anderen Part auch noch dafür loben, dass die Absprache nicht eingehalten wird?? Das die Absprache gebrochen wird, ohne auch nur ein Wort darüber zu verlieren – so als wenn die Absprache niemals stattgefunden hätte??

Und was heißt es dann??
„Haucki ist aber wieder komisch heute“… „der ist mal wieder schräg drauf“… oder was auch immer!! Na klar!!

Eigentlich müsste man diese Ignoranz ja einfach lieben. „Stumpf ist Trumpf“, sage ich ja immer wieder! Früher hätte ich mich darüber aufgeregt… heute lasse ich die Leute einfach reden.

Für mich persönlich zählen Absprachen noch, die getroffen wurden. Ich für meinen Teil fühle mich an mein Wort gebunden (sonst bräuchte man ja auch gar nicht zu quatschen).
Das gilt natürlich aber nur, so lange die Gegenseite auch Ihren Teil zumindestens meistens erfüllt. Ich werde die Leute bestimmt nicht an die Absprache, die vorher getroffen wurde, erinnern. Dann gehe ich halt – und zwar von jetzt auf gleich. Um es noch einmal deutlich zu machen (und man muss ja nur die Vorzeilen etwas genauer lesen): wird die Absprache oftmals gebrochen, diskutiere ich auch nicht länger. Wenn man Wert auf mich legen würde, hätte man die Absprache eingehalten. Man sagt ja über mich, dass ich immer von jetzt auf gleich abhauen würde. Der Fehler ist aber ein anderer, wie schon oftmals erwähnt und irgendwie schließt sich hier der Kreis immer:

Ich warte immer vielzu lange mit dem Gehen – der Fehler liegt also bei mir. Denn wenn man mich oftmals veräppelt, entwickelt sich eine gewisse Selbständigkeit und die Leute denken, dass man es mit mir ja machen könnte. Aber wisst Ihr was?? Fehler passieren… nicht jeder macht alles richtig und ich schon gar nicht. Aber wenn gewisse Dinge dauerhaft passieren, dann ist irgendwas im Busch. Wenn es keine Erklärung gibt… keine Entschuldigung… dann braucht man über die Dinge gar nicht erst zu reden. Ich bettele nicht darum, dass die Leute menschliches Verhalten an den Tag legen… es sollte von alleine kommen, wenn man die Dinge zu schätzen weiß.

Übrigens sagte man mir ja oftmals eine gewisse Sturheit (bin ich übrigens gar nicht – ich bin nur meinungsstabil!!). Komisch, gewissen Leuten hat man immer wieder Chancen gegeben, aktuelle oder auch neue Absprachen einzuhalten. Merkwürdig… das passt gar nicht zu einem Menschen, der stur ist.

Last but not least:
auch wenn hier der Eindruck entsteht, dass ich frustriert bin… ich bin es eben nicht. Das Schicksal hat mir nur mehr als einmal einen Wink mit dem Zaunpfahl gegeben, dass ich doch mal meine Naivität überdenken soll. Das habe ich leider immer geschickt übersehen. Das mich das Schicksal dann hier und da bestraft, ist somit nur fair.

Aber wisst Ihr was??
Irgendwas ist ja schließlich immer!!

In diesem Sinne: bleibt mir gewogen.

Viele Grüße
Euer Haucki

Extrem breiig – wenig brockig

Da geht man gestern – wie immer mit den Big Brothers – gut gelaunt zum Public Viewing und freut sich auf ein schönes Spiel… meinetwegen auch eine knappe Kiste mit positivem Ausgang für uns… und man sieht das schlechteste Spiel der Deutschland Nationalmannschaft, was ich jemals gesehen habe. Gott waren wir schlecht.

Bevor es weiter geht, erst einmal einige Anmerkungen:
ich habe ja gesagt, dass ich diesen Bericht schreibe, wenn wir gegen Mexiko verlieren – GESAGT, GETAN!
Auch ich hasse die ewigen Meckerer, aber heute muss ich wirklich auch mal meckern… denn gestern war ich einfach nur fassungslos.

Es war wirklich ein Armutszeugnis, dass man gestern gesehen hat. So tritt eigentlich kein amtierender Weltmeister auf. So spielt man eigentlich nur, wenn man satt ist… und wir scheinen als Weltmeister satt zu sein. Kein Stolz, kein Einsatz… desaströses Zweikampfverhalten… und wir wurden immer auf die gleiche Weise verarscht. Theoretisch nicht schlimm… wenn man es nicht besser kann. Aber wir sind als Weltmeister da hin gefahren… und wir wollen Weltmeister werden… da muss ganz einfach viel mehr von uns kommen. Viiiiiiel mehr.

Aber ich verstehe, ehrlich gesagt, auch einiges nicht:
die Jungs bekommen in der Vorbereitung 4 Tage frei (schon klar… Regeneration und so… und bestimmt haben sie auch Trainingspläne mitbekommen, aber 4 Tage????)…!! Jogi hat doch gesagt, dass jede Mannschaft gegen uns mehr Gas geben wird (und Mexiko hat eine Menge Gas gegeben)… und wir ruhen uns schon in der Vorbereitung aus??? Passt irgendwie nicht zusammen.

Auch in den Tagen vor dem Spiel jeweils nur 1 x Training – schon klar… man kann nicht jeden Tag Vollgas geben.. schon gar nicht direkt vor dem Spiel… aber schon Tage vorher nur 1 x Training… ich glaube, man kann einige Tage vorher die Jungs schon 2 x auf den Platz schicken… ein erfahrener Trainer wie Jogi wird hier schon die richtige Dosierung finden. Auch um zu zeigen: Jungs, wir werden gejagt… wir müssen dagegen halten. Aber nur Regeneration?? Man hat ja gesehen, was gestern dabei rausgekommen ist.

Özil??? Oh je…!! Mit wem er Fotos macht, ist mir eigentlich egal… es wird sowieso in der Presse zerrupft – Gott sei Dank ist das neue Opfer Julian Brandt, der einem jungen Fan einen Gefallen tun wollte. Ist ja auch falsch…!! Aber von Özil kommt schon lange nix mehr… aber er wird immer von Bundestrainer geschützt (richtig so!!), aber es kommt nix zurück (total falsch!!). Er hat Götze zu Hause gelassen… bei Özil hätten es ruhig die gleichen Maßstäbe sein dürfen.

Müller??? Bei Bayern hat er noch nie ein gutes Spiel auf rechts gemacht… wie soll es dann in der Nationalmannschaft klappen?? Müller in die Mitte, Reus auf rechts, Özil raus und es wäre mehr Betrieb gewesen. Aber auch das wurde nicht korrigiert. Guckt sich der BT eigentlich die Spiele selber an?? Ich habe mir sagen lassen, er sitzt gleich am Spielfeld und zumindestens 45 Minuten lang hätte er direkt vor seiner Nase sehen müssen, dass da etwas nicht stimmt.

Hummels – auch gerne mal „Humpels“ von mir genannt?? Kritisiert die Mitspieler, aber spielt selber nicht besser. Ebenfalls seit Wochen außer Form. Der BT setzt immer auf ihn… Dankbarkeit gleich NULL.

Kimmich – so schlecht wie noch nie. Aber das kreide ich auch dem BT an. Er hat die Taktik vorgegeben… er muss sie ggf. ändern. Er hat es lange, lange nicht gemacht und die Mexikaner kamen immer mit der gleichen Masche durch. Das kann ja wohl irgendwie nicht sein.

Apropos Taktik: der Jogi hat ja gesagt, dass sie mit dieser Taktik nicht gerechnet hätten (habt Ihr gehört, was der Mexikanische Trainer gesagt hat: der Matchplan stand seit 6 (!!!) Monaten fest!!!)!! Erinnert Ihr Euch an Italien 2012?? Taktik völlig daneben!! Erinnert Ihr Euch an Frankreich 2016?? Taktik völlig daneben. Erinnert Ihr Euch an Spanien 2010?? Taktik völlig daneben. D.h. wir liegen ganz oft falsch, der Gegner weiß schon 6 Monate vorher, wie er gegen uns zu spielen hat. I-R-G-E-N-D-W-A-S läuft auch hier gehörig falsch.

Khedira – ebenfalls Totalausfall. Auf Ihn hat Jogi 2014 sehr lange gewartet… sehr, sehr lange. Auch hier hält sich die Dankbarkeit ins Grenzen. So viel Anspruch, so wenig Wirklichkeit.

Und warum ein Plattenhardt während des Spiels nahezu ignoriert wird, ist mir ebenfalls ein Rätsel. Der stand so oft frei und seine Flanken, wenn er denn mal den Ball hatte, waren gefährlich.

Tut mir leid Jungs… das war wirklich gar nix. Wenn Ihr FC Bratwurst 09 wärt, wär es gar nicht schlimm. Wenn wir ohne Ansprüche dahin gefahren wären… ebenfalls nicht schlimm. Aber wir sind Weltmeister… wir wollen wieder Weltmeister werden. Und dann SOOOOOO ein armseeliger Auftritt… einfach nur unfassbar.

Und das Allerschlimmste für mich war: kein Aufbäumen… kein Kampf… keiner, der voran geht.

Und last but not least: der BT gab von sich, dass die Mexikaner Kroos aus dem Spiel genommen hätten. Moment – Kroos spielt defensives Mittelfeld. Gut, er ist unser Ballverteiler… aber er ist kein Spielmacher. Wenn man einen Manndecker gegen Kroos stellt, hätte im Mittelfeld für andere mehr Platz sein müssen. Dieser Platz war aber nicht zu sehen. Das haben die Mexikaner großartig gemacht… besonders, weil sie jede Menge Laufbereitschaft an den Tag legten. Diese Laufbereitschaft war bei uns überhaupt nicht zu sehen.

Also Jogi und Jungs… gestern wurde ich – durch EUCH – an die eine oder andere Ex-Freundin von mir erinnert:
VIEL REDEN, WENIG MACHEN!!

Ist doch scheiße so was.
Also reisst Euch zusammen. Geht mal abends zusammen einen Schmutscheln… haut Euch die Köppe ein… und tretet mal die nächsten rund 4 Wochen als Einheit auf. Ihr seit Weltmeister… Ihr wollt es wieder werden… und das ganze Land fiebert mit. Wenn man aber auf viele Aussagen keine Taten folgen lässt, vergrault man vieles / alles um sich herum. Zu Euch schauen wir auf… Ihr seid unsere Helden… aber wir gucken bald weg, wenn die Leistungen – wie in den letzten Monaten – absolut nur noch zum „Wegschauen“ sind.

In diesem Sinne: Euer Hobby-BT
Haucki

Weit weg, aber nicht weit weg genug

Ich habe ja vor langer, langer Zeit gewissen Leuten „Adieu“ gesagt und bin damit auch bisher gut gefahren. Diese Entscheidung habe ich leider viel zu spät getroffen – das war mein Fehler, wie schon oftmals erwähnt. Aber sie war richtig und seitdem geht es mir auch wesentlich besser. Und die merkwürdigen Dinge um mich herum waren plötzlich wie weggeblasen. Na gut… es passieren immer noch genug komische Dinge um mich herum, aber mit dem heutigen Erfahrungsschatz geht man doch ganz anders mit den Dingen um.

Fakt ist:
man ist zwar weit, weit weg von den „gewissen Leuten“, aber manchmal trifft man eben auch Personen, die mit diesen gewissen Leuten zu tun haben. Lässt sich halt nicht ändern. Und diese Personen wollen dann immer anfangen, das eine oder andere von früher zu ergründen. Jahre später (warum wollte eigentlich damals niemand etwas ergründen???? Komisch!!) werden die alten Geschichten wieder aufgewärmt bzw. hinterfragt. Und das mit einem seeeeehr interessanten Halbwissen.

EINFACH NUR WUNDERBAR!!

Aber Gott sei Dank hatte man ja genug Erfahrungen mit den „gewissen Leuten“ und ich lasse mich auf diesen Scheiß nicht mehr ein. Dann heißt es zwar, ich wäre engstirnig oder so ähnlich, aber das sollen diese Leute dann ruhig denken. Ich weiß ja, was für Äußerungen immer so kommen, wenn ich nicht so funktioniere wie gewünscht. Das ist komischerweise bei allen Leuten identisch (aber wehe, ich hinterfrage mal so manche Situation… dann erfolgt immer eine noch komischere Reaktion :-)!!)

Eine Frage blieb mir von den Personen (nicht von den „gewissen Leuten“) aber im Gedächtnis, die ich insgesamt bemerkenswert fand. Da wurde ich doch tatsächlich gefragt, warum ich mich so distanziert hätte – ich würde doch die Leute immer wieder sehen.

Häh???????????????

Ich habe „gewisse Leute“ in den letzten Jahren gar nicht gesehen und das ist auch gut so. Und wenn ich mal jemanden gesehen habe, habe ich maximal einen guten Weg gewünscht und das war es dann auch.

Herrlich… ich mag Leute, die über wenig oder gar keine Empathie verfügen. Früher hätte ich auch weiterhin viel zu viel Zeit mit diesen Leuten verschwendet – heute Gott sei Dank gar nicht mehr. Ich hoffe, meine – wie immer eigentlich – engstirnige Reaktion wird weitergetragen. Die „gewissen Leuten“ werden es bestimmt als eine Art Sieg verkaufen… mich ödet es einfach nur an.

Jetzt werden sich einige Frage „aber warum schreibst Du dann so eine Zusammenfassung“?? Ganz einfach… Content ist für eine Homepage das wichtigste, außerdem habe ich gerade noch ein bisschen Zeit, bevor es zum Public Viewing geht.

Und wehe, wir verlieren heute… dann ziehe hier morgen die Deutsche Nationalmannschaft durch den Kakao.

In diesem Sinne: Schlaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaand (Wer hat sich denn das überhaupt ausgedacht??)… Deutschlaaaaaaaaaaaaand… Deutschlaaaaaaaaaaaaaaand!!!

Bleibt mir gewogen.

Viele Grüße
Haucki

Vielleicht ist es ja derzeit wirklich einfach zu warm…

… denn anders kann ich mir das eine oder andere nicht erklären…!!

Fakt ist und bleibt:
Der eine oder andere sagt ja über mich, dass ich keine Freunde hätte und das unterschreibe ich sogar – genau den Personen unterschreibe ich das gerne, die das über mich sagen (in letzter Zeit wird sowieso viel über mich geredet – erstaunlich, denn ich habe eigentlich mit niemanden etwas zu tun!!). Denn eines wollen wir doch mal festhalten: die Anforderungen so manch` anderer Person kann man gar nicht erfüllen… möchte ich gar nicht erfüllen. Meine Mindestanforderungen (Aussagen und Verhalten sollten zusammenpassen!!) kann anscheinend auch niemand erfüllen… möchte vielleicht auch gar keiner erfüllen. Ergibt letztendlich, dass ich sogar sehr gerne alleine bin.

Aber:
die Temperaturen steigen doch dem einen oder anderen zu Kopf. Denn manchmal kommt da viel zu viel Dünnes raus – und das wird dann auch noch für die absolute Wahrheit gehalten. Schlimm finde ich dann auch noch, wenn man Gespräche zuuuuufällig mitbekommt (hier sei noch einmal erwähnt, dass ich absolut (und GOTT SEI DANK) kein Stalker bin!!!), wo man nur noch denken kann:“Aaaaah… der war der Haucki wieder das Thema!! Klingt furchtbar eingebildet, aber leider ist das so.

Naja… ich sollte die Dinge nicht so negativ sehen. Ich bin ja froh, dass es mich gibt – sonst hätten einige überhaupt kein Gesprächsthema. Merkwürdig… die meisten Personen interessieren mich überhaupt mal gar nicht… manchmal kenne ich maximal den Vornamen… ich habe keine Nummern von denen… keine E-Mail-Adressen… man ist auch nicht in den Sozialen Netzwerken miteinander verknüpft. Ich meine sowieso, dass ein kleiner Freundeskreis sowieso am besten ist. Denn ich persönlich brauche keine 4999 Facebook-Freunde, damit ich weiß, wie mein Stellenwert auf dieser Welt ist. Mir reicht es, wenn ich mein Leben alleine auf die Kette kriege… ich beruflich das eine oder andere schaffe… und wenn ich mir hin und wieder einen kleinen (jaja… ich mag doch die kleinen Dinge auf dieser Welt!!) Wunsch erfülle…!! Und am meisten freut es mich, wenn ich in meine Stammkneipe gehe und die Servicekraft meines Vertrauens mich beachtet. REICHT MIR VÖLLIG!!! Aber vielleicht passt ja genau das einigen nicht in den Kram.

Tjaja… ich sage es immer wieder: vielleicht sollten einige mal erst vor der eigenen Haustür saubermachen, bevor Sie mit dem Finger auf andere zeigen. Aber warum zeigen sie eigentlich mit dem Finger auf mich??? Das ist ja dann doch mal eine interessante Frage. Vielleicht ist es ja genau deshalb, dass ich meistens alleine irgendwo auftauche. Liebe Leute, das habe ich mir selber so ausgesucht. Dabei werden nette Leute keineswegs vergrault und das kann der eine oder andere auch bestimmt bestätigen. Aber wenn Grütze passiert und die Grütze ist nicht zu erklären, dann sind mir gewisse Leute auch GRÜTZEEGAL. Denn sich wie ein Arsch verhalten, aber die totale Hingebung verlangen – ich würde sagen, das ist dann in der Tat eine völlig unrealistische Erwartungshaltung. Gut, die wurde mir auch schon vorgeworfen – eben weil ich wie oben beschrieben erwartet habe, dass das Verhalten ruhig zu den Aussagen passen sollte, aber irgendwas ist ja schließlich immer!!

In diesem Sinne: bleibt mir gewogen.

Beste Grüße
Euer Haucki

Seelenstriptease a`la Haucki

Jau, inzwischen haben wir den 04.06.2018 und zur Zeit passieren mal wieder Dinge, bei denen man mal wieder „Kakao“ schreien könnte. In meiner grenzenlosen Naivität frage ich mich ja immer wieder, ob die Leute mit sich selber nix anfangen können und sich stattdessen mit anderen Leuten beschäftigen, aber ich glaube, dass hier und da die Probleme doch eher woanders zu suchen sind.

Fangen wir doch mal gaaaanz von vorne an.
Es ist schon einige Jahre her – da habe ich „Tabula Rasa“ wie noch nie gemacht. So weit – so gut. Und obwohl das ganze absolut alternativlos war, hat man sich doch hin und wieder gefragt, ob das alles so richtig war, was man so zelebriert hat – und welche Konsequenzen man gezogen hat.

Und dann gibt es Jahre später die eine oder andere Situation… die eine oder andere Information… und man weiß, dass es tatsächlich so was von richtig war, dass man einen RIESENDICKEN Schlußstrich gezogen hat. Denn ich finde es schon erstaunlich, welche Informationen einem manchmal zugetragen werden… Jahre später…!! Und vor allem: wie die Informationen an mich herangetragen werden.

Das kann nur eines heißen: einen Schlußstrich zu ziehen war das einzig richtige. Man reflektiert ja ständig… vielleicht grübelt man viel zu sehr. Obwohl man weiß Gott nicht alles richtig macht, liegt der Fehler tatsächlich nur bei mir. ICH war viel zu naiv… ICH habe viel zu lange gezögert, dem Ganzen ein Ende zu bereiten… ICH habe viel zu oft verziehen. Denn ich sage es ja immer wieder: verzeihen wird heutzutage nicht als noble Geste wahrgenommen, sondern als Schuldeingeständnis. Und wenn man oft verzeiht, denken leider viel zu viele: och, mit dem kann man es ja machen.

Tjaja… es wird einem ja sowieso immer eingeredet, was man doch alles besser machen muss, damit ein halbwegs erträgliches miteinander möglich ist. Komischerweise immer von denen, die sowieso Schindluder mit einem treiben. Und meistens fangen die Probleme genau dann an, wenn man die Anforderungen der anderen umsetzt. Komisch… ich hatte immer nur die eine Anforderung: verhaltet Euch doch mal so, wie Ihr es selber immer erzählt. Diese Anforderung war immer zu hoch… zu kompliziert…!!

KOMISCH – VERDAMMT KOMISCH!!!

Nun gut… Gott sei Dank lernt man durch solche Geschichten, wer wirklich zu einem steht. Das Ergebnis ist wie immer erschreckend, aber manchmal muss man eben mächtig auf die Schnauze fallen, um zu lernen.

Ganz interessant ist dabei meistens, wer sich da manchmal als Richter aufspielt. Oh je… da könnte ich Geschichten erzählen… aber im Laufe der Jahre habe ich ja gelernt, nicht alles zu erzählen, sondern einiges einfach für mich zu behalten. Es soll sich ja niemand zuuuuuuu angesprochen fühlen.

Und dabei belasse ich es auch. Ich weiß nur: soooo möchte ich nie werden. Und Gott sei Dank bin ich kein Stalker. So hätte ich zwar so manche Information eher bekommen, aber das würde wahrscheinlich nur noch mehr Illusionen zerstören.

In diesem Sinne: bleibt mir gewogen.

Viele Grüße
Euer Haucki

Meine Begegnungen mit den Narzisstinnen

Also – ich könnte ganze Bücher über dieses Thema schreiben – und dennoch wäre vieles nicht erzählt. Daher fasse ich mal die TOP 5 dieser Zusammenkünfte zusammen und ich denke, dass jede/r, der/die mal eine Beziehung mit einem Narzissten/einer Narzisstin (im folgenden nur „der Alien“ (denn der Alien ist alles, aber eben kein Mensch!!) genannt!!) hatte, diese Punkte bestätigen kann.

1.) egal, was passiert – der Partner hat IMMER schuld, der Alien ist IMMER das Opfer!!
2.) jeder macht Fehler – klar. Aber die Fehler des Alien bleiben geheim bzw. werden nicht (öffentlich) diskutiert – mit Euren Fehlern wird das ganze Umfeld infoziert!!
3.) Regeln gelten nur für den Partner – niemals für den Alien!!
4.) Lügen, Lügen und nix als Lügen – selbst wenn die Wahrheit der einfachere Weg wäre!!
5.) wenn der Alien extrem gute Laune hatte, stimmte die Aufmerksamkeits-Zufuhr von Außen (und Gott sei Dank bin ich kein Stalker, gehe an kein Handy, dass nicht mir gehört und bin kein 00Haucki – GOTT SEI DANK!). Hatte der Alien schlechte Laune, bekam er eben nicht die gewünschte Aufmerksamkeit. Das hatte nur bedingt mit dem Partner zu tun. Denn man konnte noch so eine gute Zeit zusammen haben… am nächsten Tag konnte schon wieder alles ganz anders sein. Man hatte mehr als oft Holzsplitter in den Fingern vom vielen Kopf kratzen :-), was denn aktuell schon wieder los war!!

Na klar, diese Liste ließe sich unendlich fortführen – Diskussionsstoff gäbe es mehr als genug. Fakt ist: die Aliens machen einen kaputt, obwohl das Verhalten der Aliens relativ leicht durchschaubar ist. Aber man denkt ja in einer Beziehung nicht daran, dass man mit einem Wixxer zusammen ist.
Einige Erinnerungen verschwimmen – einige Erinnerungen sind mehr als aktuell… von manchen Dingen träumt man hin und wieder. Das ist zwar einerseits nicht so schön, aber auf der anderen Seite ist es gut, dass man hin und wieder an dieses oder jenes erinnert wird. Immer wachsam bleiben – denn auch heutzutage gerät man an Aliens. Aber man ist ja vorbereitet und weiß im Groben und Ganzen schon, was als nächstes passiert. Die Aliens haben nämlich meistens nur ein Drehbuch.

Eine Geschichte (neben vielen anderen Geschichten) ging mir jedoch nie aus dem Kopf.
Der Alien erzählt ja viel – aber es kommen eben nur Lügen dabei heraus. Und der Alien infoziert wirklich jeden – und viele glauben ihm auch noch, wobei der Partner/die Partnerin meistens nicht gefragt wird. Und natürlich wird dem Alien geglaubt – er ist halt das perfekte Opfer (so gesehen: HUT AB!!)!
Auf jeden Fall hat mich einer meiner Aliens mal angezeigt. Natürlich hat der Alien auch bei der Polizei gelogen – und bei der Lüge auch noch falsche Dinge verbreitet – so gesehen eine Lüge in der Lüge – schließlich reden wir hier ja über Aliens… da ist das leider normal. Irgendwann später kam via WhatsApp noch einmal ein Kontakt zustande – und natürlich war von Einsicht beim Alien nix zu sehen – und es entwickelte sich ein völlig bizarres Gespräch, dass ich sogar noch habe. Auf jeden Fall fragte ich den Alien dann auch, warum die Anzeige nicht zurückgeommen wurde. Denn der Alien erzählte mir ja immer, dass er für die Dinge, die er verzapft hatte, auch die Verantwortung übernehmen würde. Und der Alien antwortete das – und das eine oder andere muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – ich lasse es mal unkommentiert:



Fakt ist:
wenn Ihr schnallt, dass Ihr es mit einem Alien zu tun habt: LAUFT – LAUFT WEG! Sperrt alle Kontaktwege. Diskussionen bringen nix – gar nix!! Ihr könnt handfeste Beweise für die Fehltaten des Alien haben… egal… der Alien wird es so drehen, dass er ja gezwungen war, so zu handeln. Ihr werdet so oder so als Täter hingestellt. Und das wird der Alien bevorzugt EUREM Umfeld erzählen. Denn da macht es ja auch Sinn :-)!!

In diesem Zusammenhang kann ich noch eine Sache erzählen:
Aliens plappern alles nach, denn sie haben keine eigenen Worte. Und wenn Ihr Euch „einem Freund“ mal anvertraut habt um Euch über den Alien auszukotzen (was ja auch nur normal ist!!) und „der Freund“ Euch einen Ratschlag gibt… und Ihr anschließend genau diesen Rat vom Alien hört, dann wisst Ihr, was hinter Eurem Rücken läuft. Denn die Spielchen hinter Eurem Rücken haben schon längst begonnen, bevor Ihr überhaupt schnallt, was überhaupt los ist.

Klingt komisch, ist aber so!!

In diesem Sinne: bleibt mir gewogen.

Viele Grüße
Euer Haucki

Warum man heutzutage nicht mehr verzeihen darf

Ich hatte bereits früher mal einen ähnlichen Bericht verzapft und ich dachte, ich lag damit falsch oder ich habe hemmungslos übertrieben. So wie meistens halt. Aber nach diversen Erlebnissen in der jüngsten Vergangenheit kann ich nur sagen: nene… ich hatte damals schon recht und zwar sowas von!!!!

Man darf den Leuten heute einfach nicht mehr verzeihen. Warum ich das schreibe? Weil diese positive Geste heutzutage total anders interpretiert wird. Früher hieß es:“oh toll, ich bekomme noch eine Chance!“. Heutzutage heißt es oftmals: „Aaaaah, er hat seinen Fehler eingesehen!“ Jaja… so ist es tatsächlich.

Früher wurde mir ja oftmals gesagt, dass ich zu dickköpfig sei… engstirnig… unbelehrbar. Heutzutage weiß ich, dass diese Personen die größten Idioten auf dem Planeten waren oder wohl noch sind. Da ich Gott sei Dank (auch auf Facebook) kein Stalker bin, verliert man die Leute ja aus den Augen. Aber nun gut… ich war ja früher immer so drauf, dass ich mir so manches Wort von anderen sehr zu Herzen genommen habe. Ziel war tatsächlich, es möglichst allen recht zu machen. Ergebnis: wenn es hart auf hart kam, stand ich ganz alleine da. Diese Aussagen dieser Idioten waren also der größte Bullshit aller Zeiten. Aber nun gut… ich habe meine Erfahrungen diesbezüglich gemacht – und bin aufgewacht!

Auf Grund der Worte dieser fragwürdigen Herrschaften wollte man eben nicht dickköpfig sein… nicht engstirnig usw.! „Gib halt nach“, habe ich mir so gesagt. Ergebnis: einige meinten „och, mit dem kann man es ja machen!“ und so nahmen die Spielchen ihren Lauf. Und Haucki verzieh und verzieh… und mein ehemaliges Umfeld wollte mit der nächsten Aktion immer noch eins draufsetzen. Aber wehe, ich sagte irgendwas… was hieß es dann:“Was hat er denn schon wieder????““

Komischerweise waren einige schon viel früher angepisst als ich… meistens waren sie schon angepisst, wenn man ihnen das gleiche Verhalten entgegen brachte, dass diese Personen immer zelebrierten. KOMISCH!!!

Lustigerweise (und ohne Nachfrage bzw. Nachforschen!!!) bekommt man manchmal aktuelle Informationen aus meinem ehemaligen Umfeld mit. Und ich kann nur sagen: GOTT SEI DANK treiben sie ihre Spielchen auch mit anderen.

Nur ich habe mir vor langer, langer Zeit gesagt: Sorry, für diese Spielchen ist mir meine Zeit zu kostbar. Mögen die Personen um mich herum immer weniger werden… ich vermisse keinen von früher (es schüttelt mich eher, dass ich so viel Zeit mit denen verbracht habe – viiiiiiiiiiiiiiiiiel zu viel Zeit!!). Denn seit ich mich von den negativen Elementen entfernt habe, passieren weniger Dinge um mich herum, die ich nicht zuordnen kann. Ich persönlich definiere mein Leben auch nicht darüber, wie viele Leute ich mal wieder veräppelt habe. Das einige eher zu viel Zeit mit solchen Dingen verbringen, sagt eigentlich auch schon alles.

Naja… ich bin jedenfalls froh für diese Erfahrungen. Ich weiß zwar nicht, warum man Entgegenkommen oftmals nicht zu schätzen weiß, aber vielleicht wird dann einigen Leuten bewusst, dass sie menschlich nix zu bieten haben. Und das geht ja nun wirklich nicht :-)!!!

In diesem Sinne: bleibt mir gewogen!

Viele Grüße
Euer Haucki